#1

Valentinstag - hab keine Poetenecke gefunden....

in sonstige Glückwünsche 11.02.2014 10:53
von Wühlmaus • 124 Beiträge

Das bekommt mein Schatz zum Valentinstag.




Als ich dich im Leben das erste mal sah,
die weiße Jeans, du auf dem Rad.
Du bist gefallen, vor meine Füße,
das Schicksal schlug zu, mein Herz bekam Risse.

Wer ist er, wo wohnt er, wo fährt er hin,
diese Gedanken waren der Sinn.
Werd ich dich denn jemals wieder sehen?
Muss sich mein Herz denn nun ewig quälen?

An einem Sonntag, ich hätt’s nicht geglaubt,
da hast du mein Herz dann völlig geraubt.
Wir standen beisammen, Du kanntest mich nicht,
erinnertest dich nicht an mein Gesicht.

Auf dem Spielplatz betreuten wir unsere Schwestern,
denk ich daran, ist’s als wär’s gestern.
Ein Blick, wenige Worte – wir stellten uns vor,
bevor ich dich schon wieder verlor.

In meinem Kopf drehte sich alles um Dich,
was um mich herum geschah, das sah ich nicht.
Und eines Tages, ich sah dich erneut,
Mein Gott, wie hab ich mich damals gefreut.

Nie zuvor hatte ich dich gesehen,
hab nie bemerkt, dass wir in die gleiche Schule gehen.
Wer nun wen ansprach, ich weiß es nicht mehr.
Es ist ja schon ewige Zeiten her.

Doch von diesem Tag an, ich war so froh, dass es dich gibt,
waren wir ineinander verliebt.
Die erste Liebe sie prägte mein Leben,
wir schwebten wohl beide auf Wolke Sieben.

Ein Jahr dauerte diese Liebe an,
bis dann ein neuer Abschnitt begann.
Dich zog es hinaus auf’s weite Meer,
ich fühlte mich damals vollkommen leer.

Anfangs bekam ich noch Briefe geschrieben,
Du sagtest, du würdest mich ewig lieben.
Doch mit der Zeit musst‘ ich verstehen,
ich werde dich wohl nie wieder sehen.

Dein Leben ging in eine andere Richtung,
ich sah am Horizont keine Lichtung.
Tränen und Trauer ein ganzes Meer,
zog ich Monate hinter mir her.


Niemals kann ich Dich je vergessen,
niemals mehr küssen Deinen Mund.
Mein Herz behält ewig tiefe Risse,
und du – meine Lieber – bist der Grund.

Die Zeit sagt man, heilt alle Wunden,
so hab auch ich ein neues Leben gefunden.
Ich habe geheiratet, Kinder bekommen,
die Erinnerung an Dich – mitgenommen.

In 30 Jahren fast täglich gedacht,
was wohl meine große Liebe macht.
In Gedanken war ich von Dir besessen,
ach könnt‘ ich Dich endlich einfach vergessen.

So gingen die Jahre, von Wehmut geleitet,
aber nachts, in meinen Träumen, hast Du mich begleitet.
Im Traum hielt ich Dich fest, die Nacht war mein Freund,
auch tagsüber habe ich von Dir geträumt.

Ich suchte nach Dir im Internet,
gabs irgendwann auf, ich fand Dich nicht.
So bliebst Du mir nur in meinen Gedanken.
Das Leben wies mich zurück in die Schranken.

Ich war in der Arbeit, tat meine Pflicht,
dass heut‘ etwas passiert, das dachte ich nicht.
Ich bekam eine Nachricht von Stayfriends.de
Und wusste nicht, dass ich dich bald seh.

Neue Mitschüler an Ihren Schulen, stand da geschrieben,
mir ist das Herz beinahe stehen geblieben,
als ich danach sah und sah Dein Gesicht,
da brach die Sonne auf, es wurde Licht.

So schnell ich konnte, fuhr ich nach Haus
Und schaltete den Computer an.
In Gedanken malt‘ ich den Himmel aus
Und nachm dich als meinen Bekannten an.

Wird er mir schreiben, kennt er mich noch?
Oder wird er mich einfach ignorieren?
Ein Auf und Ab, ein Tief und Hoch –
Ich werde ihn wieder verlieren.

Was dann geschah, das konnte nicht sein….
Eine E-Mail traf bei mir ein.
Er schrieb mich an, oh welche Freude,
mich traf es so sehr, dass ich gleich heulte.


So schrieben wir uns lange hin und her,
die letzten Jahre gab es nicht mehr.
Du sagtest, viel besser wäre es schon,
wir sprechen zusammen am Telefon.

Also, rief ich dich am nächsten Tag an,
mit weichen Beinen und Grummeln im Magen,
ich wusste erst gar nicht, wie ich begann,
was soll ich am Telefon sagen?

Solange haben wir uns nicht gehört,
30 Jahre warst Du mir verwehrt….
Wir redeten, es wollte kein Ende nehmen.
Es war fast der schönste Tag in meinem Leben.

Von nun an sprachen wir mehrmals täglich,
doch irgendwie war es nicht mehr erträglich,
dass wir von einander so weit entfernt,
dass wir solange von einander getrennt.

Noch einmal fuhr ich mit meinem Mann,
nach Kroatien und dort zeigte er dann,
sein wahres Gesicht, ich kannte ihn so,
er braucht mich zum Kochen, sonst nirgendwo.

Das war das Zeichen, nun hat es gereicht,
ich rief Dich an und sagte sogleich,
der nächste Bus bringt mich zu Dir.
Mit diesem Mann bleib ich nicht hier.

Nun stand ich da, im fremden Land,
hab‘ keinen Menschen dort gekannt,
wartend, kein Bus weit und breit,
unendlich lang wurde die Zeit.

Doch endlich kam er ich musst mit mir ringen.
Der Bus würde mich zu Dir bringen.
15 Stunden galt es Geduld beweisen.
In meinem Kopf die Gedanken kreisten.

Was, wenn er mich sieht und ich gefalle ihm nicht,
kennt er denn überhaupt noch mein Gesicht?
Kann doch nicht sein, dass es das gibt?
Wir sind wieder in einander verliebt.

Die Stunden vergingen, allmählich nur.
Vom Ende der Fahrt noch lang keine Spur.
Zum Glück hast du die Zeit mit Telefonaten gewürzt,
und mir dadurch das Warten verkürzt.


Meter für Meter rollte der Bus,
wie sehr sehnte ich mich nach einem Kuss
von Deinen Lippen, mehr erst mal nicht,
wie wunderbar, wenn ich seh‘ Dein Gesicht.

Es wurde Morgen, die Sonne ging auf,
die Fahrt neigt‘ sich dem Ende ich steige bald aus.
Endlich Frankfurt, es ist nicht mehr weit,
schnell in die S-Bahn, ach wie mich das freut.

Nur wenige Kilometer, dann bin ich bei Dir,
Ich bin aufgeregt und denke mir,
was wirst du tun, wie ihn begrüßen?
Hauptsache, dass keine Tränen fließen.

Jetzt wird es spannend, die Knie werden weich.
Der Bahnhof in Sicht, ich sehe dich gleich.
30 Jahre und mehr sind vergangen,
jetzt werden wir beide neu anfangen.

Der Zug rollt ein, ich hab ihn verlassen,
Doch sehe ich nichts als Menschenmassen.
Nun stehe ich da und kann dich nicht sehen,
Sekunden auf einmal wie Stunden vergehen.

Jetzt sehe ich Dich, Du kommst mir entgegen.
Meine Gefühle geh’n durch. Ich bin so verlegen.
Es kam auch das, was kommen muss,
innige Umarmung, ein langer Kuss.


Wie lange hab ich mich nach dir gesehnt,
mich in meinen Träumen an Dich gelehnt.
Lass uns gemeinsam die Jahre vergessen,
die wir uns beide nicht besessen.

Lass uns ein neues Leben beginnen,
zu zweit neues Glück und Freude gewinnen.
Ich werde Dich achten, ich werde Dich lieben,
das ist von 30 Jahren geblieben.

In diesem Leben, das verspreche ich Dir,
gebe ich dich ganz bestimmt nicht mehr her.
Ich will, dass Du einfach glücklich bist
Und an meiner Seite nie etwas vermisst.


ICH LIEBE DICH !!!!!!!!!!!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Guru11
Forum Statistiken
Das Forum hat 18891 Themen und 541295 Beiträge.